Subnavigation

Neuigkeit

Tempio di Concerti > Wilkommen zur Tempio di concerti

Tempio di concerti

Tempio di concerti eine Konzertreihe zu Advent in der Zwinglikirche.

Es freut mich ausserordentlich, Ihnen die Konzertreihe Tempio di concerti kurz vorstellen zu dürfen. Denn damit geht endlich ein Traum in Erfüllung, den zu träumen wir uns seit dem Umzug der Chiesa Evangelica di Lingua Italiana di Zurigo – waldenser, im Jahre 2001 vom Bethaus in die Zwinglikirche, erlaubt haben.

 

Der Name

Der italienische Name Tempio di concerti spielt mit dem Wort Zeit-, resp. Kirchenraum:
Es ist Kirchen Konzert Zeit!

 

Die Kirche

Die Konzerte finden im schönen Kirchenraum der Zwinglikirche an der Aemtlerstrasse 23 statt.

Nicht nur finden Sie hier den einzigen Kirchenraum Zürichs, der im 1. Stock des Kirchengebäudes situiert ist – das Parterre ist ganz der Begegnung in Foyer und grossem Saal gewidmet.
Die Zwinglikirche verfügt auch als einziger Kirchenraum Zürichs über eine Fensterrosette eines Dadakünstlers (Meier Amden).

Und als hervorragender Klangraum über zwei grosse Konzertorgeln: eine Maag-Orgel auf dem imposanten Orgelprospekt, über Abendmahlstisch und Kanzel, und eine Metzler-Orgel auf der Empore über dem Eingangsportal!

Die Konzerte

Die Konzertreihe steht unter der musikalischen Leitung von Eugenio Giovine, dem Organisten der Zwinglikirche.
Der Eintritt ist frei. Die Konzerte sollen allen offen stehen. Für die anfallenden Kosten wird beim Ausgang jedoch eine Kollekte erhoben, die wir Ihrer Grosszügigkeit anempfehlen.
Im Anschluss an die Konzerte sind Sie jeweils freundlich zum (italienischen) Konzertapéro eingeladen.

Dabei besteht die Möglichkeit, sich mit den Interpreten auszutauschen.

 

Matteo Pastorello spielt am Sonntag den 4. November 2012, um 11.30 Uhr.

Alessandro d'Episcopo und Stefano Pastor  spielen am Sonntag den 18. November 2012, um 17.00 Uhr.

TocoTicoTrio spielt am Sonntag den 8. Dezember 2012, um 17.00 Uhr.

 

Sie sind herzlich eingeladen, an den Konzerten des Tempio di concerti teilzunehmen! 
Es würde mich sehr freuen, Sie begrüssen zu können!

 

E. Matthias Rüsch, Pfr. Chiesa